Windows Autostart Programme


Der Registry CleanUP 6 zeigt im Modul Autostart eine Liste der beim Bootvorgang geladenen Programme. Umso mehr Programme gestartet werden, umso länger dauert der Windows Startvorgang. Mit dem Registry CleanUP 6 können einzelne Programme deaktiviert oder wieder aktiviert werden. Wer es möchte, kann Programme auch permanent aus dem Autostart löschen. Um die Funktion abzurunden, können bestehende Autostart-Programme umkonfiguriert oder neue hinzugefügt werden.

FunktionsweiseHerunterladen!Kaufen
Für Windows 10
und Windows XP, Vista, 7, 8

Wie funktioniert das Deaktivieren von Windows Autostart-Programmen?


  1. Sollte der Registry CleanUP noch nicht installiert sein, können sie das Programm hier herunterladen.
  2. Starte den Registry CleanUP und klicke die Schaltfläche "Autostart".
  3. Die Hauptansicht zeigt links eine Baumstruktur mit den Kategorien in denen Autostart-Programme versteckt sind.
  4. Rechts werden in einer Liste die Autostart-Apps der jeweils geklickten Kategorie an.
  5. Klicke mit der Maus auf den Eintrag, um unterhalb der Liste Details zu dem Programm zu sehen.
    Autostart Programm bearbeiten
  6. In den Details kann das Programm nun umkonfiguriert werden.
  7. Um das Programm zu deaktivieren, klicke es mit rechten Maustaste an und wähle im Kontextmenü "Den markierten Listeintrag deaktivieren".
    Kontextmenü Autostart Programme
  8. Dadurch wird der Text grau und das Icon verändert sich zu einem Stoppschild.
  9. Zum Aktivieren eines Eintrags, klicke erneut auf den Listeintrag und wähle im Kontextmenü "Eintrag aktivieren".
Windows Autostart Programme

Unterstützte Windows Versionen!


Windows 10
Windows 8, 8.1
Windows 7
Windows Vista
Windows XP
32 und 64-Bit Versionen